Donnerstag, 17. August 2017

Strickmantel mit Schalkragen

Eine Strickjacke geht immer! Ich schmeiße sie mir gerne mal über, wenn ich abends den Ausblick auf meiner Terrasse genieße. Oder wenn es morgens noch zu frisch ist um ohne Jacke aus dem Haus zu gehen. Oder wenn der Sommer uns mal wieder einen Streich spielt. Oder... oder... oder... Strickjacken sind wie Schuhe: man kann nie genug davon haben! Genau aus dem Grund haben auch schon einige Strickjacken mein Nähzimmer verlassen.

Es ist sehr erfüllend, meine Kleidung ganz nach meinen Wünschen nähen zu können. Hätte mir vor zwanzig Jahren jemand gesagt, dass ICH mal so viel nähen würde, hätte ich mit dem Finger an die Stirn getippt.

Meine neueste Strickjacke ist eher ein Strickmantel.Ganz gemütlich, aus Baumwolljacquard genäht und im aktuellen Oversize-Look.



In dieser Jacke finde ich mich selbst wieder. Wenn ich die Fotos sehe, denke ich: "Genau das bin ich!" So fühle ich mich wohl. Ziel erreicht!!!


Schnitt: Strickmantel mit Schlakragen 
Stoff: Lillestoff
Fotos: Artfoto JB
 
verlinkt zu Rums

Donnerstag, 3. August 2017

Glänzende Aussichten

Ab heute ticken die Uhren bei uns wieder etwas anders. Für die drei Niemeyer-Brüder hat wieder die Schule begonnen.

Eine spannende Zeit liegt vor uns. Der Älteste startet nun in sein letztes Jahr und wird sein Abitur machen. Während ich dies schreibe, bekomme ich Gänsehaut und werde ein wenig sentimental.

Viel zu schnell sind die Jungs älter geworden. Einfach faszinierend wie selbstständig, selbstbewusst und sicher sie alle drei ihre Wege gehen. Sie werden es gut machen, das weiß ich!

Es erfüllt mich mit Stolz. Aber mal ehrlich, welche Mutter ist nicht stolz auf ihre Kinder?

Wenn ich meine Jungs so vor mir sehe wird mir hin und wieder auch bewusst wie alt ich schon bin. Es fühlt sich nämlich gar nicht so an. Für meine Drei bin ich noch eine junge Mutter, weil ich für die heutigen Verhältnisse recht früh Mutter geworden bin.

Ich bemühe mich sehr das Jugendliche zu bewahren. Mal gelingt mir das besser, mal schlechter. Und als Jungen-Mutter sollte man auch recht cool sein. Sonst kann man dem Ausmaß an Testosteron nicht standhalten.

Also bin ich "stets bemüht" innerlich und äußerlich cool zu sein.



Meinst Du, das ist mir mit meinem neuen Kleid gelungen? Es ist sicherlich nichts für den Alltag gemacht. Für den 50. Geburtstag auf den mein Mann und ich morgen gehen finde ich es aber sehr geeignet.


Zunächst zeige ich das Kleid aber ertmal bei RUMS


Stoff: Lillestoff (Der Stoff wurde mir zum Nähen eines Beispiels zur Verfügung gestellt)
Schnitt: die Komplizin
Fotos: Artfoto JB