Montag, 27. Februar 2017

Zusammenhalt und bedingungslose Liebe

Ein aufregendes, kreatives Wochenende liegt hinter mir. Doch davon werde ich zu späterer Zeit mehr berichten. Zunächst muss ich erstmal die Eindrücke verarbeiten.

Ich setzte an der Stelle an, wo ich wieder Zuhause angekommen bin. Noch nie hat mich mein Jüngster so freudestrahlend empfangen wie gestern Abend. Er hat mich so fest in den Arm genommen und wollte mich gar nicht mehr loslassen. Es hat mir echt Tränen der Rührung in die Augen getrieben. So eine Handlung ist für einen Zwölfjährigen nun wirklich nicht selbstverständlich!
Ich bin wahnsinnig glücklich über die Liebe, die mir entgegengebracht wird.
Gerade in Zeiten in denen man verstärkt mit Enttäuschungen zu kämpfen hat, baut mich das sehr auf.

Jeder meiner Söhne und auch mein Herzensmann lieben mich so wie ich bin! Jeder auf seine Art!
Sie alle wissen ganz genau wie ich ticke und wie wichtig auch mal eine Auszeit für mich ist.

Dafür haben sie auch volle Unterstützung von meiner Seite. Und wenn wir fünf nicht so gut zusammenhalten würden, wären manche Aktionen undenkbar. Ich wundere mich selbst oft, wie wir alle den Alltag "gewuppt" bekommen.

Der regelmäßige Leser dieses Blogs weiß mittlerweile, dass ich völlig in meinem Hobby aufgehe! Das ist für meinen Mann auch nicht immer einfach! Was der sich manchmal für Erzählungen anhören muss...

Würde er nicht bedingungslos hinter mir stehen, könnte ich jetzt nicht mein neues Werk zeigen.







Aus dem Modal Prantero im Farbton aubergine habe ich ein weiteres Fake-Wickelteilchen genäht.

Stoffdesign: RAXN
Schnitt: Basic Raglan-Wickelkleid + Shirt
Fotos: Artfoto JB 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen