Montag, 27. Februar 2017

Zusammenhalt und bedingungslose Liebe

Ein aufregendes, kreatives Wochenende liegt hinter mir. Doch davon werde ich zu späterer Zeit mehr berichten. Zunächst muss ich erstmal die Eindrücke verarbeiten.

Ich setzte an der Stelle an, wo ich wieder Zuhause angekommen bin. Noch nie hat mich mein Jüngster so freudestrahlend empfangen wie gestern Abend. Er hat mich so fest in den Arm genommen und wollte mich gar nicht mehr loslassen. Es hat mir echt Tränen der Rührung in die Augen getrieben. So eine Handlung ist für einen Zwölfjährigen nun wirklich nicht selbstverständlich!
Ich bin wahnsinnig glücklich über die Liebe, die mir entgegengebracht wird.
Gerade in Zeiten in denen man verstärkt mit Enttäuschungen zu kämpfen hat, baut mich das sehr auf.

Jeder meiner Söhne und auch mein Herzensmann lieben mich so wie ich bin! Jeder auf seine Art!
Sie alle wissen ganz genau wie ich ticke und wie wichtig auch mal eine Auszeit für mich ist.

Dafür haben sie auch volle Unterstützung von meiner Seite. Und wenn wir fünf nicht so gut zusammenhalten würden, wären manche Aktionen undenkbar. Ich wundere mich selbst oft, wie wir alle den Alltag "gewuppt" bekommen.

Der regelmäßige Leser dieses Blogs weiß mittlerweile, dass ich völlig in meinem Hobby aufgehe! Das ist für meinen Mann auch nicht immer einfach! Was der sich manchmal für Erzählungen anhören muss...

Würde er nicht bedingungslos hinter mir stehen, könnte ich jetzt nicht mein neues Werk zeigen.







Aus dem Modal Prantero im Farbton aubergine habe ich ein weiteres Fake-Wickelteilchen genäht.

Stoffdesign: RAXN
Schnitt: Basic Raglan-Wickelkleid + Shirt
Fotos: Artfoto JB 

Dienstag, 21. Februar 2017

Wünsch Dir was!



Wenn man einen Pusteblumensamen wegbläst, soll ja jeder Wunsch in Erfüllung gehen.
Manchmal helfen mir solche Vorstellungen mich durch den Alltag zu navigieren.
Viel zu viele Gedanken schwirren durch meinen Kopf. Nicht alles läuft so, wie ich es mir eigentlich erhofft und gewünscht hätte. Das ist normal und das kennt jeder von uns!


Man erlebt herbe Enttäuschungen, weil Menschen sich nicht so verhalten, wie man es eigentlich in Ihnen gesehen hat. Sie verhalten sich extrem ungerecht und schieben die Schuld (weil es ja so einfach ist) einfach auf Andere. Tja und dann?


Dann geht ein Lachen über mein Gesicht und ich ich habe wieder etwas dazugelernt!

Es gibt Dinge, die kann man ändern. Und es gibt die Dinge, die man nicht ändern kann. Ich habe gelernt, das Eine vom Anderen zu unterscheiden. Ich vergeude keine Energie mehr damit, mir über das Verhalten meiner Mitmenschen Gedanken zu machen. Jedenfalls nicht, wenn sie mir emotional nicht sehr nah stehen. Und es geht mir sehr gut damit!


Dieser Beitrag ist ja nun sehr allgemein geschrieben. Ich denke viele von Euch wissen, wie es sich anfühlt, ungerecht behandelt zu werden. Man kann das Verhalten der Anderen nicht ändern, aber man kann seine eigene Einstellung dazu ändern! Und dann nimmt man sich (gedanklich) die Pusteblume in die Hand und wünscht sich etwas Schönes!


Ich möchte es nicht versäumen, mich ganz herzlich für Euren liebe Kommentare zu meinem letzten Beitrag bedanken. Sie haben mir zum Teil Tränen der Rührung in die Augen getrieben. Damit hatte ich nicht gerechnet!
Den Beitrag habe ich ganz spontan aus einem Bauchgefühl heraus geschrieben.


Schnitt: Onion 2061 
Stoff: Sweat Eispusteblume (freundlicherweise von lillestoff zur Verfügung gestellt) 
Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: creadienstag und handmade on tuesday 

Samstag, 18. Februar 2017

Warum mache ich das alles?

Warum mache ich dies eigentlich alles? Also, ich meine das Vernähen von gesendeten Stoffen oder das Probenäher für neue Schnitte der Schnittdesigner, oder auch die Nähworkshops, die ich gebe. Diese Frage wurde mir schon öfter gestellt. Auch ich stelle mir die Frage immer wieder selbst.

Klare Antwort: In erster Linie weil es mir Spaß macht! Das ist für mich der wichtigste Punkt. Nur deswegen übe ich ja schließlich mein Hobby aus. Ein Hobby, aus dem jetzt doch schon etwas mehr geworden ist. Ich müsste nicht so viel nähen und die genähten Teile bewerben. Natürlich nicht. 
Im Büro unserer Tischlerei und des Trockenbaubetriebs gibt es genug zu tun. Ich weiß, dass es da draußen einige Menschen gibt, die meinen über mich urteilen zu müssen. "Jetzt näht sie auch noch!" "Ach, Nähkurse gibst Du auch? Wann machst Du das noch?" "Ihr seid ja selbstständig. Da geht das ja!" 
Ja, es sind die Stimmen der Neider. 

Für mich ist es ein Glücksgefühl in meinem Hobby völlig aufzugehen. Meiner Kreativität ihren Lauf zu lassen. Auch wenn das manchmal mit etwas Zeitdruck verbunden ist.

Es ist schon so, dass die Stoffe, die mir geschickt werden sehr zeitnah vernäht werden müssen. Der Stofflieferant möchte Fotos von Designbeispielen, die er selbst als Werbung nutzen kann.
Da muss man manchmal flott sein. So auch in dieser Woche. Dienstag um 15.30 h fuhr der braune Lieferwagen vor und brachte mir den mir zugedachten Stoff. Ein schneller Blick in die Erscheinungsdaten sagte mir: die Stoffe gehen Samstag online. Das bedeutet bis spätestens Donnerstag Abend sollten die Fotos fertig sein. Eine sportliche Nummer bei meinem Alltag! 
Ich könnte darauf pfeifen und sagen: "Ich schaffe es nicht pünktlich!" und könnte die Fotos nachreichen.
Das mache ich aber nicht! Und soll ich sagen warum?

  • weil ich stolz auf mich bin, wenn ich es trotz allem schaffe
  • weil ich mich wahnsinnig darüber freue, meine Fotos auf den Socialmedia-Seiten des Stoffherstellers zu sehen
  • weil ich ich mich über jeden einzelnen Kommentar zu meinen Nähwerken freue

Für mich ist die Anerkennung und das"Gesehen-Werden" ein großartiges Gefühl!


Mein großer Dank geht in dieser Woche an meinen Fotografen Artfoto JB, der den Wahnsinn diese Woche mitgemacht hat und mit mir pünktlich die Fotos gesendet hat.

Schnitt: Frau Tomma von schnittreif
Stoff: Jacquard Triangel dark red (von Lillestoff zur Verfügung gestellt)


Donnerstag, 16. Februar 2017

Basic-Raglanwickelshirt/ kibadoo

Im Probenähen für das Basic-Raglanwickelkleid und Shirt von ki-ba-doo habe ich für mich ein weiteres Teilchen genäht.


Die Variation in Tunikalänge und mit "echtem" Wickel wollte ich unbedingt ausprobieren.
Dabei fiel meine Wahl auf einen eher kleingemusterten Stoff in zeitlosem Rot und Marine.


Im Kopf gehe ich schon weitere mögliche Varianten des neuen Schnittes durch.
Die 3 unterschiedlichen Längen des Kleides oder Shirts und auch die 3 möglichen Ärmellängen lassen eigentlich keine Wünsche offen. Außerdem kann der Ärmel klassisch schmal oder auch in Trompetenform genäht werden.



Schnitt: Basic-Raglanwickelkleid + Shirt
verlinkt zu RUMS

Fotos: Artfoto JB 

Dienstag, 14. Februar 2017

Basic-Raglanwickelkleid/ kibadoo

Nachdem ich ein paar Tage eine Zwangspause einlegen musste und gut auf mein Bett aufgepasst habe, bin ich aber heute fit genug um den neuesten Schnitt von ki-ba-doo zu zeigen.

Es handelt sich um das Basic-Raglanwickelkleid und Shirt auf das einige von Euch schon warten.
Das Warten hat ein Ende, denn Claudia gibt Gas! Von daher wird das Ebook spätestens heute Abend online gehen.


Von mir bekommt Ihr heute die Fake-Wickelkleidversion zu sehen.
Da das Vorderteil ursprünglich im Ganzen zugeschnitten wird (also nicht in Ober- und Unterteil getrennt) habe ich bei dem untenliegendem Teil die Rockbahn bis zur Hüfte gekürzt. Das bereitet mir ein besseres Tragegefühl und spart außerdem noch Stoff.


 Wie Du siehst macht das Kleid jede Bewegung mit!

Guck auch unbedingt bei den anderen tollen Probenähern. Dort sind so traumhaft schöne Kleidungsstücke entstanden!


Schnitt: Basic-Raglankleid und Shirt von ki-ba-doo
Stoff: Winterrose Design: Nestgezwitscher 
Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: creadienstag und Handmade on Tuesday 

Freitag, 10. Februar 2017

Liva/ Lillestoff

Morgen ist es soweit!
Da gehen zwei neue Kleiderschnitte von Lillestoff in den Verkauf.

Zum einen Suzinka und außerdem auch Liva.

Meine Liva aus dem Joya-Jeansjersey ist total bequem und tauglich für meinen Alltag.
Sie hat einen Kuschelkragen, den ich bei diesen ungemütlichen Temperaturen momentan sehr schätze.


Außerdem kann ich meine Hände (oder auch auch mein Handy) in die eingearbeiteten Taschen stecken.


Ich wollte unbedingt einen farblichen Kontrast zum Stoff haben. So hat mein Kleid am Kragen, an den Taschen und auch bei den Nähten Hingucker erhalten.

Liva kann man auch ohne den Kragen und auch ohne Taschen nähen. Etwas gekürzt könnte ich es mir auch gut als Tunika vorstellen.


Schnitt: LIVA nach Idee von Rosa P.  ab morgen bei Lillestoff
Stoff: Summerjeans Joya (wurde mir von Lillestoff zur Verfügung gestellt)
Fotos: Artfoto JB

 

Donnerstag, 9. Februar 2017

Anicara (raxn) / Lillestoff

I DID IT AGAIN!

Ja, es geht weiter mit der Kleider-Liebe. Schon wieder habe ich ein Kleid genäht.
Ja, ja langweilig!!! Ich weiß!

Hilft aber nichts!

Dieser wunderschöne Stoff schrie einfach danach.


Es handelt sich um butterweichen Modal, der einfach traumhaft fällt und dabei einen edlen Look hat, wie ich finde.


Wie geschaffen für ein Kleid nach Schnitt aus dem Buch NÄH DIR DEIN KLEID. Das Rockteil habe sowohl aus Anicara wie auch aus dem Kombistoff Coffee Rose zugeschnitten. Das obere Rockteil dann natürlich um einige Zentimeter kürzer. So ergibt sich der Lagenlook.


Der Stoff wurde mir von Lillestoff  zur Verfügung gestellt. Den Hauptstoff Anicara gibt es zusammen mit dem Kombi Coffee Rose ab Samstag im Shop zu kaufen. 
verlinkt zu RUMS

Fotos: Artfoto JB

Donnerstag, 2. Februar 2017

Suzinka/ Kleid

Suzinka heißt der neue Kleiderschnitt, den es ganz bald bei Lillestoff zu kaufen gibt.
Es handelt sich hierbei erneut um eine Zusammenarbeit von Lillestoff und Susalabim.

Suzinka ist ein figurbetonter Schnitt mit einseitig genähten Falten als besonderes Detail. Außerdem wird es mit Brust- und Rückenabnähern auf Figur gebracht.



Diese Suzinka ist aus dem Kreuzstichrose Kombi genäht. Dieses eher ruhige Design gefällt mir am besten für den Schnitt. Durch die Falten ergibt sich ein schräger Fadenlauf und dies sollte man bei der Stoffwahl beachten.

Mit diesem Kleid habe ich meine Sammlung um ein weiteres Stück erweitert. Ich entwickele mich noch zur absoluten Kleiderträgerin! ;-)


verlinkt zu Rums
Fotos: Artfoto JB