Dienstag, 12. Dezember 2017

Heldinnen-Tasche/ crafteln


Da ist sie! Die Heldin des Alltags. Die Heldinnen-Tasche eben.

Es ist schon eine Weile vergangen, dass ich eine Tasche genäht habe. Viele Taschen sind schon entstanden. Zumal ich sie ja eine Weile auch verkauft habe.
Doch diese Tasche ist anders. Sie ist Tasche und eigentlich auch Kleidungsstück. Durch ihre Schnittführung schmiegt sie sich an den Körper an.


Bei der Stoffauswahl habe ich ganz bewußt zu dem bunten laminierten Baumwollstoff gegriffen. Gerade in der jetzigen Jahreszeit kann ich bunte sowie auch wasserabweisende Stoffe sehr gut gebrauchen!
Die offene Vorderseite erlaubt es mir Dinge mal eben schnell in die Tasche zu werfen. Alles was sicher verwahrt werden will, kommt dann in die Innentasche mit Reissverschluss. Dieser ist durch die Zwei-Wege-Option schnell geöffnet.

Das Nähen der Heldinnen-Tasche erfordert erhöhte Nähkenntnisse. Durch die Beschreibung und Veranschaulichung von Bildern bekommt man es dann aber auf jeden Fall hin!



Meine Probenähkolleginnen zeigen in der Blogparade ebenfalls ihre grandiosen Taschen.

Dienstag, der 12.12.:
Tina, Sophie auf Facebook und Mücke

Mittwoch, der 13.12.:
Frau Sonnenburg und Ostenfelder Nähstube

Donnerstag, der 14.12.:
Mariabarbara, Patchworkangel(a), Chris’Nadelspiele, Strickprinzessin und Birgit

Dienstag, der 19.12.
Naehkatze, Chris’Nadelspiele, Ejas Freudentränen

Donnerstag, der 21.12.
BirgitMariabarbara und Wiebke



Schnitt: Heldinnentasche von crafteln
Den Stoff findet ihr bei mirarostock
Fotos: ARTFOTO JB
verlinkt zu Creadienstag und Handmade on Tuesday

Donnerstag, 30. November 2017

Veränderungen...

Heute mag ich mal mal wieder etwas auf meinem Blog zeigen.
Es ist ruhig hier gewesen. Es hat einige Veränderungen gegeben. Veränderungen, die ich als sehr positiv bewerte. Man könnte es auch Befreiung nennen.

Veränderungen sind für mich immer ein guter Zeitpunkt aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, aber vor allem auch Neues in mein Leben zu lassen. Nur dann kann es besser werden. Dinge passieren nicht einfach so. Nein, sie haben immer einen Grund!

Tatsächlich habe ich gerade ungewöhnliche 4 Wochen hinter mir. Mit anfänglichen Tiefen, vielen lieben aufbauenden Worten, einer wahren Freundin an meiner Seite, WERTSCHÄTZUNG und tatsächlich einem neuen kleinen "Job". Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten.



Um die Gedanken zu beruhigen und mich zu sammeln, gehe ich gerne in mein Nähzimmer, lasse meiner Kreativität freien auf und höre mir nebenbei Podcasts an. Das hilft mir unglaublich weiter!

Ein Lieblingsteil ist in dieser aufregenden Zeit entstanden, ich möchte es nicht vorenthalten. Ich zeige bei Weitem nicht alles, was ich nähe. Aber dieses Stück zeige ich Euch. Wahrscheinlich wird es mich immer an die letzten 4 Wochen erinnern. Kennt Ihr das auch, Habt Ihr auch so ein Kleidungsstück, das voller Erinnerungen ist?

Bei mir ist es momentan das Sweatshirt 01 von Die Komplizin. Ein Viskosestrickstoff kombiniert mit hellgrauem Sweat geben dem Pulli einen interessanten Look.



Auch der Kräuselkragen ist ein hübscher, einfach gemachter Hingucker. Kleidungsstücke, die einfach genäht werden und durch kleine Besonderheiten aufgewertet werden, mag ich persönlich sehr.
Das Schöne ist, dass das Schnittmuster dann eine gute Investition ist, die immer wieder genutzt wird.




verlinkt zu RUMS
Fotos: Artfoto JB





Montag, 13. November 2017

Elice/ ki-ba-doo


Kunterbunt geht der Junior durch den November. Es freut mich total heute mal wieder etwas Genähtes für meinen Jüngsten zeigen zu können. Na klar, es kommt nicht mehr all zu oft vor.
Mit 13 ist man Tennie und doch schon echt cool! 


Wenn man dann auch noch zwei ältere Brüder hat, geht der Prozess irgendwie schneller. Puh...
Trotzdem durfte ich nach genauen Angaben einen neuen Hoodie nähen.


Und mal ehrlich, der ist doch wohl cool? Mit den schwarzen Bündchen und Covernähten ist er trotz der bunten Stoffauswahl ein schönes Teenieteil.


Schnitt: Elice von ki-ba-doo

Donnerstag, 9. November 2017

MAElice

Ein Hoodie ist halt ein Hoodie. Ach ja... nichts Neues!



Denkste Puppe!

Claudia von ki-ba-doo ist immer für eine Überraschung gut!

So kam es das die Probenäher in Jubel ausbrachen und so unglaublich viele wunderschöne Hoodies nähten.



Die besondere, raffinierte Schnittführung, ist das was den Schnitt ausmacht.



Und das Schönste ist, dass es den Schnitt auch für Jungs und Männer gibt!



Also ein Familienhoodie! Genial!



Schnitt: Maelice von ki-ba-doo
Stoff: Lillestoff
verlinkt zu RUMS und Lieblingsshirts

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Kleid Nr.1...



heißt der neue Papierschnitt von Rosa P..

Es handelt sich um ein Kleid in A-Linie mit Nahttaschen und  einer Teilungsnaht im Rücken.
Die Ärmel sind im Schnitt entweder in der kurzen oder der 3/4 Länge vorgesehen.



Die Leser, die schon länger bei mir lesen, wissen, dass ich immer mal wieder gerne Kleider nähe. Oft waren auch die Schnitte von Rosa P. dabei.
Aus dem Grund hat es mich natürlich sehr gefreut, als Rosa P. mir eine Nachricht mit der Anfrage zum Probenähen schickte. Es macht wirklich Spaß Mitglied in so einem Probenähteam zu sein.


Mein Kleid hat schon sein Debut bei der Taufe meines Patenkinds gehabt. Da habe ich es mit einer feineren Strumpfhose getragen. Es hat mich den ganzen Tag gut gekleidet. Auch das üppige Mittagessen fand noch Platz darunter. Also: EIN WOHLFÜHLKLEID!


Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu RUMS


Donnerstag, 7. September 2017

little holiday bag/ ki-ba-doo

Der Countdown läuft!

Nur noch wenige Tag und dann geht es wieder los! Das Lillestoff-Festival geht in die 4. Runde.

Ich bin schon ein klein wenig aufgeregt, vor allem aber gespannt wen ich dort treffen werde.

Zum zweiten Mal werde ich dort einen Taschen-Workshop geben. Diesmal gemeinsam mit meiner lieben Melanie von FRAU LOTTEMOTTE.

Gewünscht war das Nähen einer Reistetasche. Perfekt eignet sich doch dafür die little holiday bag von ki-ba-doo.

Natürlich müssen da Anschauungsbeispiele her! Melanie war mir da um Einiges voraus und hat schon 3 unglaublich schöne Taschen genäht.

Eine Tasche habe ich auch geschafft und freue mich sehr darüber! Ich lasse Dich ein bißchen an der Freude teilhaben!


Der Tasche fehlt jetzt nur noch der Schultertrageriemen. Dazu habe ich mir bei Snaply noch kupferfarbene Taschenkarabiner bestellt.


Ich freu mich sehr auf den Moment, wenn ich die Tasche schultere und den Weg nach Langenhagen antrete.

Am Sonntag sind noch wenige Plätze im Workshop frei. Guck doch mal im Shop.

Da dies meine little holiday bag ist, zeige ich sie heute bei RUMS.

Donnerstag, 17. August 2017

Strickmantel mit Schalkragen

Eine Strickjacke geht immer! Ich schmeiße sie mir gerne mal über, wenn ich abends den Ausblick auf meiner Terrasse genieße. Oder wenn es morgens noch zu frisch ist um ohne Jacke aus dem Haus zu gehen. Oder wenn der Sommer uns mal wieder einen Streich spielt. Oder... oder... oder... Strickjacken sind wie Schuhe: man kann nie genug davon haben! Genau aus dem Grund haben auch schon einige Strickjacken mein Nähzimmer verlassen.

Es ist sehr erfüllend, meine Kleidung ganz nach meinen Wünschen nähen zu können. Hätte mir vor zwanzig Jahren jemand gesagt, dass ICH mal so viel nähen würde, hätte ich mit dem Finger an die Stirn getippt.

Meine neueste Strickjacke ist eher ein Strickmantel.Ganz gemütlich, aus Baumwolljacquard genäht und im aktuellen Oversize-Look.



In dieser Jacke finde ich mich selbst wieder. Wenn ich die Fotos sehe, denke ich: "Genau das bin ich!" So fühle ich mich wohl. Ziel erreicht!!!


Schnitt: Strickmantel mit Schlakragen 
Stoff: Lillestoff
Fotos: Artfoto JB
 
verlinkt zu Rums

Donnerstag, 3. August 2017

Glänzende Aussichten

Ab heute ticken die Uhren bei uns wieder etwas anders. Für die drei Niemeyer-Brüder hat wieder die Schule begonnen.

Eine spannende Zeit liegt vor uns. Der Älteste startet nun in sein letztes Jahr und wird sein Abitur machen. Während ich dies schreibe, bekomme ich Gänsehaut und werde ein wenig sentimental.

Viel zu schnell sind die Jungs älter geworden. Einfach faszinierend wie selbstständig, selbstbewusst und sicher sie alle drei ihre Wege gehen. Sie werden es gut machen, das weiß ich!

Es erfüllt mich mit Stolz. Aber mal ehrlich, welche Mutter ist nicht stolz auf ihre Kinder?

Wenn ich meine Jungs so vor mir sehe wird mir hin und wieder auch bewusst wie alt ich schon bin. Es fühlt sich nämlich gar nicht so an. Für meine Drei bin ich noch eine junge Mutter, weil ich für die heutigen Verhältnisse recht früh Mutter geworden bin.

Ich bemühe mich sehr das Jugendliche zu bewahren. Mal gelingt mir das besser, mal schlechter. Und als Jungen-Mutter sollte man auch recht cool sein. Sonst kann man dem Ausmaß an Testosteron nicht standhalten.

Also bin ich "stets bemüht" innerlich und äußerlich cool zu sein.



Meinst Du, das ist mir mit meinem neuen Kleid gelungen? Es ist sicherlich nichts für den Alltag gemacht. Für den 50. Geburtstag auf den mein Mann und ich morgen gehen, finde ich es aber sehr geeignet.


Zunächst zeige ich das Kleid aber erstmal bei RUMS


Stoff: Lillestoff (Der Stoff wurde mir zum Nähen eines Beispiels zur Verfügung gestellt)
Schnitt: die Komplizin
Fotos: Artfoto JB



Donnerstag, 13. Juli 2017

Urlaubsimpressionen

Voller Vorfreude und mit klopfendem Herzen habe ich vor drei Wochen die Koffer gepackt.


Die Aufregung war groß! Das Familienauto sollte in Richtung Südfrankreich starten. Die Jungs hatten das Schuljahr sehr gut überstanden und fieberten ebenso wie ich der Auszeit entgegen. Zwei Wochen mit Entschleunigung, Entspannung, Sonne vom Himmel und im Herzen und auch ein Geburtstag wie ich ihn mir gewünscht hatte, waren uns gegönnt.





Ich habe diese besondere Zeit in mir aufgesaugt, mir ganz klar bewusst, dass es der letzte gemeinsame Urlaub zu fünft sein könnte. Meine beiden Großen sind bereits fast 16 und 18. Umso mehr haben wir alle die Zeit genossen.



Die Fotos geben nur einen ganz kleinen Eindruck von den fabelhaften zwei Wochen. Wirklich wiedergeben kann ich es es ohnehin nicht. Dieser Urlaub ist tief in meinem Kopf und meinem Herz verankert!

Sehr passend hatte Claudia vor unserem Urlaub zum Probenähen für ihre Sommer Special Edition Mix & Match aufgerufen. In unserer grandiosen Probenähgruppe sind so UNGLAUBLICHE Designbeispiele entstanden. Claudia hat mit den vielen Schnittmustern wieder mal ganz genau den Nerv der Zeit getroffen! In Südfrankreich waren viele, viele Menschen genau in diesem Stil gekleidet! In meinem Kopf sind noch so viele Ideen gereift, dass ich sie wahrscheinlich gar nicht alle umsetzen kann.



Im Probenähen habe ich erstmal das Top verbunden mit dem schmalen Rock genäht.

Ich wünsche mir jetzt, dass auch bei uns in Deutschland der Sommer zurückkommt.


verlinkt zu RUMS
Fotos des Outfits: JB Artfoto

Donnerstag, 4. Mai 2017

Vinossa - ganz schön schief

vinossa, t-shirt, lillestoff

Die Vorfreude auf laue Sommerabende auf der Terrasse mit Grillengezirpe und einem französischem Wein im Glas steigt. Es dauert gar nicht mehr so lang und dann fahre ich mit meinen vier Burschen an die Côte d'Azur.

Vielleicht war es der Gedanke daran, der mich den Stoff für das Shirt Vinossa auswählen ließ. Bei Ringeln in schwarz/ weiß oder auch blau/ weiß habe ich immer die französische Mode vor Augen.


vinossa, t-shirt, lillestoff

Das Shirt hat eine besondere schräge (schiefe) Schnittführung, die mit den Streifen sehr gut zur Geltung kommt. Außerdem ist auch der asymetrische Auschnitt ein Hingucker.
Ich konnte es nicht lassen und habe noch einen Patch aufgebügelt. Diese sind ja momentan allgegenwärtig!

vinossa, t-shirt, lillestoff

Seitlich wird Vinossa mit Falten genäht. Dies kaschiert dann auch ein kleines Bäuchlein.


Ab Samstag gibt es das Papierschnittmuster bei lillestoff zu kaufen. Im Probenähen  sind so viele schöne Shirts entstanden. Ein Blick in das Lookbook lohnt sich!


verlinkt zu RUMS und Ich habe eine neues Schnittmuster probiert

Fotos: Artfoto JB 

Freitag, 28. April 2017

Kleid mit Tunnelzug/ Susante (Lillestoff)

susante, raxn, lillestoff, die komplizin, kleid mit tunnelzug
Direkt nach meinem Urlaub erhielt ich den Summerjeans "Susante" von Lillestoff.

Ich musste nicht wirklich lange nachdenken, was daraus werden sollte. Hatte ich mich doch gerade in den Kleiderschnitt von Die Komplizin verliebt.

susante, raxn, lillestoff, die komplizin, kleid mit tunnelzug

Der Summerjeans schien mir perfekt dafür zu sein. Ich mag es nämlich auch gerne wenn Stoffe etwas Stand haben.

Der Kleiderschnitt ist wirklich unkompliziert und ist so schnell genäht. Trotzdem besitzt er das "gewisse Extra". Den Tunnelzug im Rücken finde ich großartig. Und mit der geflochtenen Lederkordel hatte ich schnell einen legeren Gürtel erstellt.


Ich habe schon das nächste Kleid zugeschnitten auf dem Nähtisch liegen. Ich muss nämlich morgen Abend zu einer Veranstaltung und habe noch gar nichts anzuziehen.


Ich bin dann mal im Nähzimmer!

Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: Ich habe ein neues Schnittmuster ausprobiert

Dienstag, 28. März 2017

Bomberjacke? Brauche ich nicht!

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Mit den Trends ist es ja immer so eine Sache. Muss man jeden Trend mitmachen? Nein, natürlich nicht! Aber man kann. Manchmal wandelt sich auch der "No-Go"-Trend zu einem "Geht-ja-doch"!

Genauso ist es mir mit dem Thema Blouson oder Bomerjacke ergangen. Als sich diese Jacken ankündigten, habe ich zunächst fest in die Wangen geblasen.
"Brauche ich nicht!" "Steht mir nicht!" "Hatte ich schon mal!" Auf keinen Fall wollte ich so eine Jacke haben. Und schon gar nicht aus Nylon oder Ähnlichem.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Tja. Was soll ich sagen? Gestern hat eine Bomberjacke Einzug in meinen Kleiderschrank erhalten.


Bei einem Stadtbummel mit meinem Ältesten habe ich nur zum Spaß und wohl auch aus Neugier so eine stylische Trendjacke angezogen. Wider Erwarten fühlte ich mich sehr wohl darin und auch der Blick in den Spiegel konnte mir keine vernichtenden Worte entlocken.
Sogar mein äußert kritischer Sohn war meiner Meinung.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY
Also: "Brauche ich!" "Steht mir!" "Nehme ich nochmal!"

Kaufen wäre jetzt der einfache Weg gewesen. Das wäre dann aber nicht ich! Zumal ich mich ja recht gut in der Schnittmusterwelt auskenne. Denn ich wusste ganz genau, dass es bei ki-ba-doo genau so einen Schnitt gibt, den ich mir wünschte.
Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Den Blouson habe ich aus Sweatshirtstoff als Außenjacke und einem Stepp-Futter genäht. Mit meinem Ergebnis bin ich tatsächlich sehr glücklich.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY
Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: creadienstag und handmade on tuesday

Donnerstag, 23. März 2017

Siebdruck II

Ich hatte es ja versprochen auch noch die anderen beiden Ergebnisse des Siebdruckkurses von Orike Muth zu zeigen. Heute ist es soweit!

 Aus einem fliederfarbenem Sommersweat, der durch Orikes Bearbeitung eine unglaubliche Verwandlung bekommen hat,
ist eine Frau Isa entstanden. Gemütlich und bequem, so wie ich es gerne mag.


Bei Anschauen der Fotos war ich wirklich erstaunt über die Wirkung des Pullis.


Außerdem wollte ich so gerne noch ein sommerliches Teilchen haben.


Mit Frau Emma in der Kurzarmversion und den sommerlichen, freundlichen Farben ist mir das geglückt.


Genauso werde ich den hoffentlich wärmeren Temperaturen begegnen.


Ich freue mich total über diese besonderen Kleidungsstücke, die mich auch immer an ein besonderes Wochenende erinnern werden.

verlinkt zu: RUMS
Fotos: Artfoto JB