Donnerstag, 17. August 2017

Strickmantel mit Schalkragen

Eine Strickjacke geht immer! Ich schmeiße sie mir gerne mal über, wenn ich abends den Ausblick auf meiner Terrasse genieße. Oder wenn es morgens noch zu frisch ist um ohne Jacke aus dem Haus zu gehen. Oder wenn der Sommer uns mal wieder einen Streich spielt. Oder... oder... oder... Strickjacken sind wie Schuhe: man kann nie genug davon haben! Genau aus dem Grund haben auch schon einige Strickjacken mein Nähzimmer verlassen.

Es ist sehr erfüllend, meine Kleidung ganz nach meinen Wünschen nähen zu können. Hätte mir vor zwanzig Jahren jemand gesagt, dass ICH mal so viel nähen würde, hätte ich mit dem Finger an die Stirn getippt.

Meine neueste Strickjacke ist eher ein Strickmantel.Ganz gemütlich, aus Baumwolljacquard genäht und im aktuellen Oversize-Look.



In dieser Jacke finde ich mich selbst wieder. Wenn ich die Fotos sehe, denke ich: "Genau das bin ich!" So fühle ich mich wohl. Ziel erreicht!!!


Schnitt: Strickmantel mit Schlakragen 
Stoff: Lillestoff
Fotos: Artfoto JB
 
verlinkt zu Rums

Donnerstag, 3. August 2017

Glänzende Aussichten

Ab heute ticken die Uhren bei uns wieder etwas anders. Für die drei Niemeyer-Brüder hat wieder die Schule begonnen.

Eine spannende Zeit liegt vor uns. Der Älteste startet nun in sein letztes Jahr und wird sein Abitur machen. Während ich dies schreibe, bekomme ich Gänsehaut und werde ein wenig sentimental.

Viel zu schnell sind die Jungs älter geworden. Einfach faszinierend wie selbstständig, selbstbewusst und sicher sie alle drei ihre Wege gehen. Sie werden es gut machen, das weiß ich!

Es erfüllt mich mit Stolz. Aber mal ehrlich, welche Mutter ist nicht stolz auf ihre Kinder?

Wenn ich meine Jungs so vor mir sehe wird mir hin und wieder auch bewusst wie alt ich schon bin. Es fühlt sich nämlich gar nicht so an. Für meine Drei bin ich noch eine junge Mutter, weil ich für die heutigen Verhältnisse recht früh Mutter geworden bin.

Ich bemühe mich sehr das Jugendliche zu bewahren. Mal gelingt mir das besser, mal schlechter. Und als Jungen-Mutter sollte man auch recht cool sein. Sonst kann man dem Ausmaß an Testosteron nicht standhalten.

Also bin ich "stets bemüht" innerlich und äußerlich cool zu sein.



Meinst Du, das ist mir mit meinem neuen Kleid gelungen? Es ist sicherlich nichts für den Alltag gemacht. Für den 50. Geburtstag auf den mein Mann und ich morgen gehen finde ich es aber sehr geeignet.


Zunächst zeige ich das Kleid aber ertmal bei RUMS


Stoff: Lillestoff (Der Stoff wurde mir zum Nähen eines Beispiels zur Verfügung gestellt)
Schnitt: die Komplizin
Fotos: Artfoto JB



Donnerstag, 13. Juli 2017

Urlaubsimpressionen

Voller Vorfreude und mit klopfendem Herzen habe ich vor drei Wochen die Koffer gepackt.


Die Aufregung war groß! Das Familienauto sollte in Richtung Südfrankreich starten. Die Jungs hatten das Schuljahr sehr gut überstanden und fieberten ebenso wie ich der Auszeit entgegen. Zwei Wochen mit Entschleunigung, Entspannung, Sonne vom Himmel und im Herzen und auch ein Geburtstag wie ich ihn mir gewünscht hatte, waren uns gegönnt.





Ich habe diese besondere Zeit in mir aufgesaugt, mir ganz klar bewusst, dass es der letzte gemeinsame Urlaub zu fünft sein könnte. Meine beiden Großen sind bereits fast 16 und 18. Umso mehr haben wir alle die Zeit genossen.



Die Fotos geben nur einen ganz kleinen Eindruck von den fabelhaften zwei Wochen. Wirklich wiedergeben kann ich es es ohnehin nicht. Dieser Urlaub ist tief in meinem Kopf und meinem Herz verankert!

Sehr passend hatte Claudia vor unserem Urlaub zum Probenähen für ihre Sommer Special Edition Mix & Match aufgerufen. In unserer grandiosen Probenähgruppe sind so UNGLAUBLICHE Designbeispiele entstanden. Claudia hat mit den vielen Schnittmustern wieder mal ganz genau den Nerv der Zeit getroffen! In Südfrankreich waren viele, viele Menschen genau in diesem Stil gekleidet! In meinem Kopf sind noch so viele Ideen gereift, dass ich sie wahrscheinlich gar nicht alle umsetzen kann.



Im Probenähen habe ich erstmal das Top verbunden mit dem schmalen Rock genäht.

Ich wünsche mir jetzt, dass auch bei uns in Deutschland der Sommer zurückkommt.


verlinkt zu RUMS
Fotos des Outfits: JB Artfoto

Donnerstag, 4. Mai 2017

Vinossa - ganz schön schief

vinossa, t-shirt, lillestoff

Die Vorfreude auf laue Sommerabende auf der Terrasse mit Grillengezirpe und einem französischem Wein im Glas steigt. Es dauert gar nicht mehr so lang und dann fahre ich mit meinen vier Burschen an die Côte d'Azur.

Vielleicht war es der Gedanke daran, der mich den Stoff für das Shirt Vinossa auswählen ließ. Bei Ringeln in schwarz/ weiß oder auch blau/ weiß habe ich immer die französische Mode vor Augen.


vinossa, t-shirt, lillestoff

Das Shirt hat eine besondere schräge (schiefe) Schnittführung, die mit den Streifen sehr gut zur Geltung kommt. Außerdem ist auch der asymetrische Auschnitt ein Hingucker.
Ich konnte es nicht lassen und habe noch einen Patch aufgebügelt. Diese sind ja momentan allgegenwärtig!

vinossa, t-shirt, lillestoff

Seitlich wird Vinossa mit Falten genäht. Dies kaschiert dann auch ein kleines Bäuchlein.


Ab Samstag gibt es das Papierschnittmuster bei lillestoff zu kaufen. Im Probenähen  sind so viele schöne Shirts entstanden. Ein Blick in das Lookbook lohnt sich!


verlinkt zu RUMS und Ich habe eine neues Schnittmuster probiert

Fotos: Artfoto JB 

Freitag, 28. April 2017

Kleid mit Tunnelzug/ Susante (Lillestoff)

susante, raxn, lillestoff, die komplizin, kleid mit tunnelzug
Direkt nach meinem Urlaub erhielt ich den Summerjeans "Susante" von Lillestoff.

Ich musste nicht wirklich lange nachdenken, was daraus werden sollte. Hatte ich mich doch gerade in den Kleiderschnitt von Die Komplizin verliebt.

susante, raxn, lillestoff, die komplizin, kleid mit tunnelzug

Der Summerjeans schien mir perfekt dafür zu sein. Ich mag es nämlich auch gerne wenn Stoffe etwas Stand haben.

Der Kleiderschnitt ist wirklich unkompliziert und ist so schnell genäht. Trotzdem besitzt er das "gewisse Extra". Den Tunnelzug im Rücken finde ich großartig. Und mit der geflochtenen Lederkordel hatte ich schnell einen legeren Gürtel erstellt.


Ich habe schon das nächste Kleid zugeschnitten auf dem Nähtisch liegen. Ich muss nämlich morgen Abend zu einer Veranstaltung und habe noch gar nichts anzuziehen.


Ich bin dann mal im Nähzimmer!

Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: Ich habe ein neues Schnittmuster ausprobiert

Dienstag, 28. März 2017

Bomberjacke? Brauche ich nicht!

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Mit den Trends ist es ja immer so eine Sache. Muss man jeden Trend mitmachen? Nein, natürlich nicht! Aber man kann. Manchmal wandelt sich auch der "No-Go"-Trend zu einem "Geht-ja-doch"!

Genauso ist es mir mit dem Thema Blouson oder Bomerjacke ergangen. Als sich diese Jacken ankündigten, habe ich zunächst fest in die Wangen geblasen.
"Brauche ich nicht!" "Steht mir nicht!" "Hatte ich schon mal!" Auf keinen Fall wollte ich so eine Jacke haben. Und schon gar nicht aus Nylon oder Ähnlichem.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Tja. Was soll ich sagen? Gestern hat eine Bomberjacke Einzug in meinen Kleiderschrank erhalten.


Bei einem Stadtbummel mit meinem Ältesten habe ich nur zum Spaß und wohl auch aus Neugier so eine stylische Trendjacke angezogen. Wider Erwarten fühlte ich mich sehr wohl darin und auch der Blick in den Spiegel konnte mir keine vernichtenden Worte entlocken.
Sogar mein äußert kritischer Sohn war meiner Meinung.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY
Also: "Brauche ich!" "Steht mir!" "Nehme ich nochmal!"

Kaufen wäre jetzt der einfache Weg gewesen. Das wäre dann aber nicht ich! Zumal ich mich ja recht gut in der Schnittmusterwelt auskenne. Denn ich wusste ganz genau, dass es bei ki-ba-doo genau so einen Schnitt gibt, den ich mir wünschte.
Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY

Den Blouson habe ich aus Sweatshirtstoff als Außenjacke und einem Stepp-Futter genäht. Mit meinem Ergebnis bin ich tatsächlich sehr glücklich.

Maneela/ kibadoo/ Blouson/ Nähen/ DIY
Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: creadienstag und handmade on tuesday

Donnerstag, 23. März 2017

Siebdruck II

Ich hatte es ja versprochen auch noch die anderen beiden Ergebnisse des Siebdruckkurses von Orike Muth zu zeigen. Heute ist es soweit!

 Aus einem fliederfarbenem Sommersweat, der durch Orikes Bearbeitung eine unglaubliche Verwandlung bekommen hat,
ist eine Frau Isa entstanden. Gemütlich und bequem, so wie ich es gerne mag.


Bei Anschauen der Fotos war ich wirklich erstaunt über die Wirkung des Pullis.


Außerdem wollte ich so gerne noch ein sommerliches Teilchen haben.


Mit Frau Emma in der Kurzarmversion und den sommerlichen, freundlichen Farben ist mir das geglückt.


Genauso werde ich den hoffentlich wärmeren Temperaturen begegnen.


Ich freue mich total über diese besonderen Kleidungsstücke, die mich auch immer an ein besonderes Wochenende erinnern werden.

verlinkt zu: RUMS
Fotos: Artfoto JB

Donnerstag, 16. März 2017

Retrojacke Clara

Demnächst erscheint bei Lillestoff das Jacken-Schnittmuster Clara.

Es handelt sich dabei um eine Jacke mit Bubikragen, der dem Stück einen gewissen "Retro-Charme" verleiht.


Bei meiner Clara habe ich mich gegen Verschlüsse am Vorderteil entschlossen. Eine geschlossene Jacke hätte meiner Figur sicherlich nicht geschmeichelt.


Bei der Schnitterstellung ist darauf geachtet worden, dass sämtliche Innenbelege sehr sauber verarbeitet werden können. So kann die Jacke auch ruhig mal aufklappen und trotzdem sieht noch alles schön aus.

Bei der Stoffauswahl habe ich mich bewußt für den Jeansjersey entschieden. Damit habe ich eine Basic-Jacke, die zu vielen meiner Kleider passt. Mal sehen wie oft ich Clara tragen werde.


Schnitt: Clara (gibt es demnächst bei Lillestoff zu kaufen)
Stoff: Summer Jeans von Lillestoff (leider ausverkauft)
Fotos: Artfoto JB 
verlinkt zu : RUMS

Montag, 13. März 2017

Valerie

Das neue Jacquard-Design, das es bei Lillestoff zu kaufen gibt hat den hübschen Namen Valerie.
Darin gekleidet fühlt man sich doch gleich viel schöner! ;-)

Wenn neue Stoffe von Lillestoff bei mir eintrudeln, mache ich mir immer unheimlich Gedanken, was ich daraus nähen könnte. Am besten schlafe ich dann nochmal eine Nacht darüber. Dann kommen mir meist die besten Ideen.

Ich möchte ja auch nicht immer wieder die selben Schnittmuster vernähen. Außerdem mag ich gerne so kleine Hingucker an meinen Kleidungsstücken. Das ist aber auch nicht immer einfach.

In dem Fall von Valerie ist mir der Hingucker wohl ganz gut geglückt.


Der Pulli hat an den Raglannähten elastisches rotes Paspelband bekommen. Im Rückenteil ziert ein rotes Ripsband die Mitte. Und sogar der rote Nagellack passt!


Somit ist ein sehr alltaugstauglicher, bequemer Oversize-Pulli entstanden.

Stoff: Jacquard Valerie
Schnitt: Frau Mona 
Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu: Montagsfreuden 

Donnerstag, 9. März 2017

Kleid LIVA Sewalong

Als Rike mir von Ihrem Sewalong zum Kleid Liva berichtete, war mir sofort klar, "ICH BIN DABEI".

Die Schnittführung des Kleids gefällt mir sehr gut. Die Egg-Shape, die man momentan viel bei Mänteln sieht, ist in diesem Kleid aufgegriffen. Je nach Stoffwahl ergibt sich eine coole oder feminine Optik. Der wichtigste Punkt für mich ist aber: Das Kleid ist BEQUEM!

In der letzten Woche rief Rike dann in ihrem Blog zum Sewalong auf.
Genau an diesem Tag habe ich es tatsächlich geschafft 2 Livas zu nähen.

Die Wahl der Stoffe habe ich zügig entschieden. Es sollte etwas Fröhliches und Frühlingshaftes sein.

Also schnell Sonturia redlove von raxn und Natural Habitat Shell von Lila Lotta aus dem Regal gezogen.




Für die frühlingshaften Kleider wollte ich keinen Kragen, deshalb habe ich einfach die Nahtzugabe am Hals nach innen gebügelt und mit der Coverlock abgesteppt.

Die Falte am Halsausschnitt habe ich einige Zentimeter zugenäht. Dazu habe ich das Vorderteil rechts auf rechts in den Bruch gelegt. Danach habe ich dann im Abstand von 3 cm zum Bruch eine gerade Naht von ca. 10 cm gesteppt.




Die Länge beider Kleider ist 2 cm kürzer wie im Original. Dazu muss ich sagen, dass ich auch nur 1,63 m groß bin.



Auf die Taschen habe ich ebenfalls verzichtet, weil sie für meinen Alltag einfach keinen Nutzen haben und nur unnötig auftragen.



Das blau-rote Kleid habe ich tatsächlich schon am letzten Samstag zu einem 50. Geburtstag ausgeführt und mich sauwohl darin gefühlt.



Der Sewalong bei Rike endet ja erst in der nächsten Woche. Vielleicht schaffe ich es bis dahin noch eine weitere Version zu nähen. Das Kleid hat es mir nämlich mittlerweile richtig angetan.


Fotos: Artfoto JB
verlinkt zu RUMS

Mittwoch, 8. März 2017

Siebdruck

Bereits in meinem letzten Beitrag habe ich kurz mein Kreativwochenende mit lieben Menschen erwähnt.

Bereits beim Lillestoff-Festival ist der Plan geschmiedet worden gemeinsam an einen Siebdruck-Workshop bei Orike Muth in Hannover teilzunehmen.

So kam es, dass wir uns  letztendlich zu fünft am vorletzten Wochenende in Hannover trafen.

Mit einer kleinen Verspätung (das ist eine andere Geschichte ;-) ) traf auch ich in Orikes Werkstatt ein.
Nach einer Testphase in der wir uns auf beigem Baumwollstoff austoben konnten, begannen wir Motive in den unterschiedlichsten Farben und Formen auf unseren mitgebrachten Stoff zu drucken. 
Orike und Regine haben wirklich unermüdlich neue Farben kreiert und sind auf alle unsere Wünsche eingegangen. Und außerdem haben sie uns auch noch mir Getränken und einem leckeren Mittagssüppchen verwöhnt. 

Es war ein sehr erfüllter Tag, an dem ich echt am Abend echt nur ins Bett gefallen bin.

Leider habe ich nicht ein einziges Foto während des Workshops gemacht. Das bedauere ich jetzt sehr!

Aber zum Glück habe ich meinen Fotografen Artfoto JB ,der schon mal das erste fertig genähte Teil in Szene gesetzt hat. Die beiden anderen Teile liegen noch auf dem "ichwillgenähtwerden"-Haufen und werden demnächst ihren Auftritt haben.



Der Schnitt des Hoodies ist Malou von kibadoo.

verlinkt zu Me Made Mittwoch

Montag, 27. Februar 2017

Zusammenhalt und bedingungslose Liebe

Ein aufregendes, kreatives Wochenende liegt hinter mir. Doch davon werde ich zu späterer Zeit mehr berichten. Zunächst muss ich erstmal die Eindrücke verarbeiten.

Ich setzte an der Stelle an, wo ich wieder Zuhause angekommen bin. Noch nie hat mich mein Jüngster so freudestrahlend empfangen wie gestern Abend. Er hat mich so fest in den Arm genommen und wollte mich gar nicht mehr loslassen. Es hat mir echt Tränen der Rührung in die Augen getrieben. So eine Handlung ist für einen Zwölfjährigen nun wirklich nicht selbstverständlich!
Ich bin wahnsinnig glücklich über die Liebe, die mir entgegengebracht wird.
Gerade in Zeiten in denen man verstärkt mit Enttäuschungen zu kämpfen hat, baut mich das sehr auf.

Jeder meiner Söhne und auch mein Herzensmann lieben mich so wie ich bin! Jeder auf seine Art!
Sie alle wissen ganz genau wie ich ticke und wie wichtig auch mal eine Auszeit für mich ist.

Dafür haben sie auch volle Unterstützung von meiner Seite. Und wenn wir fünf nicht so gut zusammenhalten würden, wären manche Aktionen undenkbar. Ich wundere mich selbst oft, wie wir alle den Alltag "gewuppt" bekommen.

Der regelmäßige Leser dieses Blogs weiß mittlerweile, dass ich völlig in meinem Hobby aufgehe! Das ist für meinen Mann auch nicht immer einfach! Was der sich manchmal für Erzählungen anhören muss...

Würde er nicht bedingungslos hinter mir stehen, könnte ich jetzt nicht mein neues Werk zeigen.







Aus dem Modal Prantero im Farbton aubergine habe ich ein weiteres Fake-Wickelteilchen genäht.

Stoffdesign: RAXN
Schnitt: Basic Raglan-Wickelkleid + Shirt
Fotos: Artfoto JB